Nächste Termine
Geschrieben von Pauli   
Montag, 04. Januar 2010

25.06.2016  Landkreispokal 2016
Viertelfinale Landkreispokal:  SV Röhrnbach 1 - Sonnen 2   3,5 : 0,5
                                                        Schaibing2  -  Röhrnbach 2       2 : 2

26.06.2016  Viertelfinale
Bayerischer Pokal:  Röhrnbach - SK Mering   4 : 0 Kampflos

9. Juli 2016
1. Halbfinale  Landkreispokal
Schaibing 1 -SV Röhrnbach 1

Samstag  9. Juli 2016 Meisterfeier und  Grillfeier  am  Sportplatz (Sportheim )  Beginn 18 Uhr

2 Halbfinale  Landkreispokal
16.07.16  Röhrnbach 2 - SG Freyung 2   14 Uhr Kaffee Eibl
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 28. Juni 2016 )
 
2016 Niederbayerischer 4-er Mannschaftspokal - Finale
Geschrieben von Bernhard Ammerl   
Sonntag, 05. Juni 2016
Der SV Röhrnbach gewinnt das Finale des niederbayerischen Mannschaftspokals mit 4 : 0 gegen den SC Sonnen:

Dominic Wisnet     - Michael Angerer    1 : 0
FM Roland Knechtel - Franz Fuchs        1 : 0
Philipp Swoboda    - Simon Staudinger   1 : 0
Chulian Neuwerth   - Dieter Angerer     1 : 0

Image

Originalzitat Dominic: "Roland und die Jungen Wilden"
Chulian Neuwerth, FM Roland Knechtel, Dominic Wisnet, Philipp Swoboda

Achtmal sind die Schachspieler des SV Röhrnbach bisher beim niederbayerischen Schachpokal angetreten und sechsmal konnte der Pokal gewonnen werden. Nachdem man im Halbfinale den Mitfavoriten SC Rottal mit 3:1 schlagen konnte, traf der SV im Finale auf den SC Sonnen, die Überraschungsmannschaft des Wettbewerbs. Neben dem Routinier FM Roland Knechtel gingen für Röhrnbach die jungen Spieler Dominic Wisnet, Philipp Swoboda und Chulian Neuwerth an den Start. Dominic Wisnet charakterisierte die Mannschaft treffend mit den Worten: „Roland und die Jungen Wilden“. Dass diese „Jungen Wilden“ hervorragendes Schach spielen können, haben sie in der laufenden Saison oft unter Beweis gestellt. Dominic Wisnet erfüllte die FM-Norm, wird sich bald Fidemeister nennen dürfen.Philipp Swoboda hält trotz anstrengenden Studiums seine Wertungszahl bei 2000 Punkten und Chulian Neuwerth konnte im Ligabetrieb einen bekannten Fidemeister eindrucksvoll besiegen. Für den Finalgegner und Nachbarverein SC Sonnen spielten Michal Angerer, Franz Fuchs, Simon Staudinger und Dieter Anger. Die erste Entscheidung des Tages fiel auf Brett drei. Gegen die Tarrasch Verteidigung von Simon Staudinger erkämpfte Philipp Swoboda mit einer sehr selten gespielten Variante einen Bauern. Diesen Verlust konnte Staudinger nicht mehr kompensieren und Röhrnbach ging mit 1:0 in Führung. Auf Brett zwei spielte FM Roland Knechtel ein Damengambit gegen Franz Fuchs. Nach dem Verlust eines Bauern misslang der Gegenangriff von Fuchs. Die Dame und die Partie waren verloren. Chulian Neuwerth wählte auf Brett vier gegen Dieter Angerer erfolgreich eine Caro-Kan Verteidigung. Im Endspiel hatte Neuwerth eine bessere Bauernstruktur. Nach einem Qualtitätsgewinn war auch diese Partie für Röhrnbach entschieden. Die längste und kämpferischte Partie spielte wieder einmal Dominic Wisnet. Gegen den erfahrenen Michael Angerer opferte Wisnet zunächst einen Bauern für taktische Vorteile. Die Rechnung von Wisnet ging auf. Nach 4,5 Stunden Spielzeit hatte Wisnet einen Bauern mehr auf dem Brett. Michael Angerer konnte den Bauern nicht mehr aufhalten und gab auf. Somit stand es 4:0 für Röhrnbach, das nun wie in den Vorjahren auf bayerischer Ebene weiterspielt. Vielleicht kann man an die Vorjahreserfolge anschließen, als es gelang im Deutschen Schachpokal gegen Bundesligamannschaften bis in die Finalrunden vorzustoßen.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 07. Juni 2016 )
 
2016 Niederbayerischer 4-er Mannschaftspokal - Halbfinale
Geschrieben von Bernhard Ammerl   
Sonntag, 22. Mai 2016
Halbfinale:
SC Rottal - SV Röhrnbach 1 - 3

FM Martin Riediger - Uwe Kleibel         ½ - ½

Alexander Müller   - Dominic Wisnet      ½ - ½

Josef Ager         – FM Roland Knechtel  0 – 1

FM Patrick Bensch  - Franz Schmid        0 - 1

 
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 05. Juni 2016 )
 
2016 Niederbayerischer 4-er Mannschaftspokal
Geschrieben von Bernhard Ammerl   
Sonntag, 08. Mai 2016
Viertelfinale:   JVA Straubing 2  -  SV Röhrnbach     0  : 4
In der Besetzung Karlheinz Binder, Philipp Swoboda, Karl-Heinz Hirtreiter und Lukas Nowotny gewinnt  der SV Röhrnbach souverän sein Viertelfinalmatch gegen die Mannschaft JVA Straubing 2 mit  4 : 0
Gratulation!


Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 08. Mai 2016 )
 
Saison 2015/16 Alle Ziele erreicht
Geschrieben von Bernhard Ammerl   
Donnerstag, 21. April 2016
Auf eine sehr erfolgreiche Saison 2015/2016 können die Schachmannschaften des SV Röhrnbach zurückblicken. Alle Saisonziele wurden erreicht oder übertroffen.Überlegen mit 16:2 Punkten holte die 1. Mannschaft den Meistertitel der Regionalliga Süd-Ost. Bereits am vorletzten Spieltag wurde der Titel und damit der Aufstieg mit einem eindrucksvollen 8:0 Erfolg über Geiselhöring gesichert. Dass der letzte Mannschaftskampf gegen den SK Bruckmühl dann mit 3:5 verloren ging ist somit leicht zu verschmerzen, zumal Röhrnbach mit stark veränderter Aufstellung spielen musste. Dominic Wisnet und Franz Schmid konnten ihre Partien gewinnen. Erik Lipok und Josef Lautner erreichten ein Remis. Alexander Stadler, FM Roland Knechtel, Kurt Kallab und Lukas Nowotny geben die Punkte ab.

Image
Mannschaftsführer Franz Schmid, Topscorer der Regiionalliga Süd Ost

Eine überragende Leistung über die gesamte Saison zeigte der Röhrnbacher Mannschaftsführer Franz Schmid. Mit 7,5 Punkten aus 9 Begegnungen war er nicht nur der Topscorer der Mannschaft, sondern steht auch auf Platz 1 der Einzelspielerwertung der Regionalliga Süd-Ost. IM Peter Schmidt holte aus 7 Partien 5,5 Punkte für Röhrnbach. Ihm folgen Dominic Wisnet mit 5 Punkten sowie Josef Lautner und Erik Lipok mit jeweils 4,5 Punkten. FM Roland Knechtel holte 4 Punkte. Uwe Kleibel und Uwe Ecklerl trugen beide 3 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Alexander Stadler erreichte bei sechs Einsätzen 2,5 Punkte. Zweimal musste Ersatzspieler Philipp Swoboda antreten und erfüllte mit zwei Siegen seien Aufgabe ebenso perfekt wie Regjeb Berisha, der bei einem Einsatz siegte.

Die zweite Mannschaft spielte in der Niederbayernliga und beendete die Saison auf Platz 8.Damit ist das Saisonziel, der Verbleib in der Liga, erreicht. Die punktbesten Spieler der Mannschaft waren mit jeweils 4,5 Punkten Rainer Pöschl und der Jugendspieler Chulian Neuwerth, der sich im Rückblick besonders über seinen bemerkenswerten Sieg gegen den Passauer Fidemeister Arpad Geller freuen wird. Regjeb Berisha und Karlheinz Binder holten bei 7 Einsätzen jeweils 4 Punkte. Karl Heinz Hirtreiter steuerte 3,5 wichtige Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Weiterhin spieltenAnton Eberle (2,5 Punkte), Philipp Swoboda, Erik Lipok, Reinhard Gibis, Kurt Kallab, Andrej Kin, Lukas Nowotny, Franz Schuster, Anton Pauli und Heinrich Rennert.

In der Kreisklasse Ost erkämpfte die 3. Mannschaft des SV Röhrnbach ungeschlagen den Meistertitel. Erfolgreichste Spieler der Mannschaft waren mit jeweils 4 Punkten aus 5 Partien Andrej Kin und Waldemar Konsensky. Viele wichtige Siege zum Mannschaftserfolg trugen auch Anton Pauli, Lukas Nowotny, Franz Schuster, Werner Pauli und Patrick Bessinger bei.

Mit zwei Jugendmannschaften war der SV Röhrnbach in der Jugendbezirksliga Ost vertreten.Die jungen Nachwuchsspieler konnten hier ohne übertriebenem Ehrgeiz erste Erfahrungen im Schachsport sammeln und auch schon einige Siege feiern.

Ein Besonderer Höhepunkt der Saison war das Erreichen und die Austragung des Achtel- und Viertelfinales des Deutschen Schachpokals. Die Vierermannschaft mit IM Peter Schmidt, FM Roland Knechtel, Uwe Kleibel und Dominic Wisnet schied denkbar knapp mit 2:2 gegen den späteren Halbfinalisten aus. Das Remis von Uwe Kleibel gegen den Schachgroßmeister Rustem Dautov sowie der Kantersieg von IM Peter Schmidt über IM Bronznik bleiben in Erinnerung.

Nach einer kurzen Verschnaufpause beginnt für einige Spieler schon in wenigen Wochen mit den Pokalwettbewerben die neue Saison 2016/17, die mit dem nötigen Glück nicht weniger erfolgreich werden kann als die vergangene.





Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 21. April 2016 )
 
Saison 2015/16 9.Spieltag
Geschrieben von Bernhard Ammerl   
Mittwoch, 13. April 2016
Regionalliga Süd-Ost:  SV Röhrnbach 1  -  SK Bruckmühl 1     3 : 5

Mit 16:2 Mannschaftspunkten holt die 1. Mannschaft überlegen den Meistertitel

RangMannschaft 12345678910 MPktBPkt
1. SV Röhrnbach 1 ** 5 5 5 7 3 8 16 - 2 46,5 - 25,5
2. SK Ingolstadt 1 3 ** 4 6 4 6 5 5 6 14 - 4 43,5 - 28,5
3. SK Germering 1 3 4 ** 5 7 5 13 - 5 43,0 - 29,0
4. TV Tegernsee 1 2 3 ** 10 - 8 42,5 - 29,5
5. SK Gräfelfing 1 3 4 ** 4 5 10 - 8 39,5 - 32,5
6. SV Ilmmünster 1 1 ** 7 5 5 10 - 8 36,5 - 35,5
7. SK Bruckmühl 1 5 2 1 ½ 4 1 ** 5 7 - 11 27,5 - 44,5
8. SF Starnberger See 1 3 3 ** 3 4 5 - 13 31,5 - 40,5
9. SC Waldkraiburg 1 3 3 3 3 5 ** 4 3 - 15 29,5 - 42,5
10. TV 1862 Geiselhöring 1 0 2 3 4 4 ** 2 - 16 20,0 - 52,0


Niederbayernliga:  SV - Röhrnbach 2  -  SC Rottal 2   2,5 : 5,5

Trotz der Heimniederlage bleibt Röhrnbach 2 auf dem 8, Tabellenplatz


Rg
Mannschaft
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
MP
BP
1
(2023)
X5.05.04.05.54.04.06.56.06.0
15
46.0
2
(2099)
3.0X2.05.54.57.56.55.55.08.0
14
47.5
3
(2106)
3.06.0X3.04.56.55.56.06.05.5
14
46.0
4
(1944)
4.02.55.0X4.05.53.05.56.06.0
12
41.5
5
(1843)
2.53.53.54.0X4.05.04.54.06.5
9
37.5
6
(1918)
4.00.51.52.54.0X7.54.05.57.0
9
36.5
7
(1829)
4.01.52.55.03.00.5X4.53.06.0
7
30.0
8
(1911)
1.52.52.02.53.54.03.5X5.56.0
5
31.0
9
(1813)
2.03.02.02.04.02.55.02.5X6.5
5
29.5
10
(1696)
2.00.02.52.01.51.02.02.01.5X
0
14.5



Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 13. April 2016 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 7 von 156

Who's Online